Ferien im Erzgebirge

Hotels im Erzgebirge


Das Erzgebirge - eine Urlaubs-Schatzkiste in Sachsens Süden Das Erzgebirge ist ein europäisches Mittelgebirge mit einem besonderen landschaftlichen Reiz und Tradition. Der Name dieser Region basiert auf den reichen Vorkommen von Silbererzen (Ende des Abbaus im 16.Jahrhundert). Das 140 Kilometer lange Erzgebirge liegt im Süden Sachsens, eines der Bundesländer Deutschlands, das am weitesten im Osten liegt und an Bayern, Thüringen sowie Böhmen (Tschechien) angrenzt. Einen erholsamen Ausgleich zum hektischen Alltag bieten die dunklen Wälder, die romantischen Täler und Ortschaften, aber auch anerkannte Kurorte und schöne Wintersportorte, wie z.B. Oberwiesenthal und Schneeberg. Die Landschaft mit ihrem gesundheitsfördernden Klima ist ideal für eine aktiven Erholungsurlaub (Wandern, Mountainbiken, Klettern) oder zum Entspannen sowie für Ausflüge zu schönen Städten (z.B. Chemnitz) und ganz unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten. Weitere Infos zum Urlaub im Erzgebirge finden Sie hier: http://www.urlaub.com.de/erzgebirge/

Plätschernde Bäche und Windrauschen in den Bäumen - Die sanften Gebirgszüge des Erzgebirges führen Wanderer und Radfahrer durch Täler und auf kleinere Berge. Mit 1214 Metern ist der Fichtelberg die höchste Erhebung des Erzgebirges. Die Gegend um die Bergstadt Eibenstock ist eine der schönsten und ältesten Wanderregionen Deutschlands und Hochburg des Spitzen-handwerks. Nahezu Tausende von Wanderwegen im Erzgebirge wurden für die Urlauber aus dem In- und Ausland beschildert und in Wanderkarten aufgenommen. So lassen sich unbeschwert die herrlichen Ausblicke in die reizvolle Landschaft genießen. Auch für Motorradtouren ist das Erzgebirge ideal. Als beste Reisezeit gelten Mitte April bis September und für Winterport-Begeisterte die Monate Dezember bis April. Das etwas kühlere, gemäßigte Klima des Erzgebirges sichert in manchen Kammlagen eine Schneedecke bis in den April, z.B. in Schneeberg, dem Wintersportort in der Nähe des Fichtelbergs. Die Skifahrer genießen die Skihänge mit Liftanlagen sowie Flutlicht und die Skilangläufer präparierte Loipen durch die bezaubernde Winterlandschaft.

Bergbau -Tradition und moderner Tourismus ergänzen sich - Im Erzgebirge kann der Urlauber seine Unterkunft in der gewünschten Preiskategorie und Ausrichtung wählen. Es gibt zahlreiche preisgünstige, gemütliche Pensionen und Hotels im Erzgebirge für die ganze Familie sowie zahlreiche Hotels, die oft eine urige Erzgebirgsstube integriert haben. Auch ausgewählte Wellness-Hotels und First Class Hotels mit sportlicher Note gehören zum Angebot. Die Kurorte und Heilbäder im Erzgebirge erfüllen einen einen hohen Standard. Oberwiesenthal ist ein offiziell anerkannter Kurort ebenso das Thermalbad Wiesenbad an der Zschopau mit einem wohltuenden Thermalwasser, dessen entzündungshemmende Wirkung auch die Gäste aus dem Ausland schätzen. Die einzigartige Holzschnitzkunst und das Spitzen-Klöppeln (mit garnumwickelter Holzspule) sind wesentliche Bestandteile der erzgebirgischen Tradition. Bekannt ist die nostalgische Weihnachtsdekoration mit Räuchermännchen und „Schwibbögen“, die beleuchtet viele Fenster überall in Deutschland zieren.

Das Erzgebirge - unkomplizierte Anreise inbegriffen - Für eine Anreise per Flugzeug, aus deutschen und europäischen Großstädten, bietet sich der Flughafen Dresden an. Von Berlin aus ist der Urlauber über die Autobahn (A13) in drei Stunden mitten im Erzgebirge. Vom Süden her kommend ist die Autobahn A72 zielführend. Bei einer Anreise mit der Bahn geht es von Chemnitz oder Dresden aus weiter mit den Regionalbahnen oder öffentlichen Busverbindungen. Empfehlenswert ist es auch, mit dem eigenen Auto Unterkunft und Sehenswürdigkeiten anzufahren.

Chemnitz - Industriekultur und Jugenstilvillen - Sachsens drittgrößte Stadt Chemnitz hieß bis zum Jahr 1990 Karl-Marx-Stadt und befindet sich am Fuße des Erzgebirges. Die vergangene Wirtschaftsepoche hinterließ monumentale Industriebauten sowie imposante Wohngebäude der damaligen Unternehmerfamilien. Sehenswert ist die Villa Esche, entworfen vom belgischen Architekten Henry van Velde. Der Chemnitzer Kaßberg gilt als eines der größten Jugendstilviertel Europas. Ein malerisches Ausflugsziel ist die Wasserschloss-Anlage Klaffenbach im Renaissancestil. Das kulturelle Angebot mit hochkarätigen Opern- und Schauspielaufführungen sowie Kunstsammlungen und Kulturfestivals ist beeindruckend. Entlang der Silberstraße können technische Entwicklungen der damaligen Bergwerkskunst bewundert werden, wie z.B. das Silberbergwerk in Schneeberg. Schneeberg besitzt einen schönen, historischen Stadtkern, Barockarchitektur und die Kirche St. Wolfgang zählt zu den größten Kirchen der Spätgotik. In Annaberg-Buchholz, zwischen Chemnitz und Oberwiesenthal, findet in der Adventszeit ein besonders schöner Weihnachtsmarkt statt. Sehr romantisch ist auch eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten durch die Winterlandschaft oder im Sommer mit einer ehemaligen Postkutsche durch blühende Wiesen. Ein Wellness Urlaub im Erzgebirge lohnt sich immer.